Bahnhof Bergneustadt (2005)

Bereits im Jahr 2005 wurden zahlreiche Flurstücke im Bereich der Stadt Bergneustadt von Bahnbetriebszwecken freigestellt. Der Bahnhof Bergneustadt stellte dabei über Jahre eine besondere Kuriosität dar: Das Empfangsgebäude und mehrere Bahnhofsgleise waren noch - fast als sei hier die Zeit stehen geblieben - erhalten und selbst die Bahnhofsgaststätte hatte noch geöffnet, aber die Gleise endeten sowohl in Richtung Olpe als auch in Richtung Dieringhausen nach wenigen Metern im Nichts: In Richtung Olpe war das Streckengleis bereits abgebaut und die Bahntrasse überbaut worden und in Richtung Gummersbach lag zwar noch das Gleis - aber verdeckt unter einer asphaltierten Straße, die vor Jahren zu Umleitungszwecken gebaut worden war.


Das Überwachungssignal steht noch, die Gleise sind vom Asphalt überdeckt - Einfahrt Bahnhof Bergneustadt im Jahr 2005. (C)www.pro-schiene.de


Bahnhof Bergneustadt 2005 - noch eine scheinbar heile Bahnwelt... (C)A.Kurth


Detailaufnahme eines ehemaligen Arbeitsplatzes von mehreren Eisenbahner-Generationen im Jahr 2005... (C)A.Kurth


...und im Hintergrund ist bereits der Abbau-Bagger zu erkennen! (C)A.Kurth



Wenn Sie sich ein Bild vom weiteren Schicksal des Bahnhofes machen möchten, dann können Sie jeweils auf eines der Bilder des Bahnhofes Bergneustadt klicken und hiermit einen Zeitsprung unternehmen. Es erscheint dann jeweils ein nur kurze Zeit später aufgenommenes Bild, welches den Gleisabbau zeigt.

Alternativ können Sie aber mit nachfolgendem Link auch gleich ins Jahr 2011 springen und versuchen den Bahnhof Bergneustadt im Zustand 2011 wiederzuerkennen...

Zurück zur Startseite