Stilllegung Bretleben - Sondershausen (2006)


Die Kyffhäuserbahn mit Triebwagen der BR 642 im Bahnhof Göllingen am 03.12.2006.
Foto: (C) A. Kurth

Jahrelang war darum gestritten worden, ob/wer die Instandhaltung einer sanierungsbedürftigen Strecke finanzieren muss, wenn das Land Nahverkehr bestellt, aber die daraus resultierenden Einnahmen womöglich nicht zur Deckung der Instanhaltungs- und Sanierungskosten ausreichen. Am Ende stand aber nicht die "kalte Stilllegung" der Kyffhäuserbahn, da die DB AG die Strecke schließlich bis Dezember 2006 betriebsfähig vorhielt und planmäßig mit modernen Triebwagen befuhr, während sie das Land Thüringen "dank" der Kürzung der Regionalisierungsmittel ganz offiziell zum 10.12.2006 von ihren Betriebspflichten entband (Abbestellung des Personenverkehrs aufgrund gekürzter Haushaltsmittel).


(
C) A.Kurth

Bis dahin hatten - nicht nur hier im Bahnhof Berka (Wipper) -  noch Eisenbahner vor Ort für den reibungslosen Betrieb gesorgt - wie seit über 110 Jahren (!):


(C)A.Kurth


(C)A.Kurth

Es folgte, was die Beobachter nicht mehr verwundern konnte: Die sich in keinem guten Zustand befundene Infrastruktur wurde schon wenig später formal stilllgelegt und somit nun juristisch einwandfrei für Zugverkehre gesperrt.


Wenn der letzte Zug abgefahren ist - ein Bahnsteig ohne Fahrplan, ohne Reisende, ohne Züge. Dezember 2006.
(C) A.Kurth

Und inzwischen sind auch die Gleise schon weg... - alle Fotos dieser Seite zeigen Motive zwischen Bad Frankenhausen und Sondershausen, auf welcher die Kyffhäuserbahn inzwischen bereits abgebaut ist:
Foto 2013/2014

Zurück zur Startseite