Mecklenburger Südbahn soll weiter fahren!
   

Passow im Jahr 2015: Einfahrt eines "HANS"-LVT        (Vergleichsbild 2014: Auf Foto klicken!)

Dennoch fuhr die "Mecklenburger Südbahn" zunächst unaufhaltsam weiter! Die Hanseatische Eisenbahn GmbH (HANS) erklärte sich kurzfristig  bereit ab Dezember 2014 den Personenverkehr zu übernehmen - auch dann, wenn zu diesem Zeitpunkt keinerlei Betriebskostenzuschüsse gesichert sind. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen nahm den Betrieb somit im Dezember 2014 zunächst "auf eigene Rechnung" auf.
Das Betriebskonzept sah einen zwischen Parchim und Malchow pendelnden Triebwagen vor, der jeweils etwa zeitgleich am gleichen Bahnsteig in der Inselstadt Malchow bereit gestellt wird als der DB-Zug aus Waren ankommt. Durchreisende mussten somit zwar umsteigen, aber nur mit geringem Aufwand und ohne Zeitverlust.
Fast zeitgleich hat das Eisenbahninfrastrukturunternehmen (Regio Infra) des Abschnitts Karow - Malchow zudem zum Jahreswechsel 2014/2015 auch zusätzlich den Abschnitt Karow - Parchim gepachtet. Ein betriebsfähiger Fortbestand für die nächsten Jahre wurde in Aussicht gestellt. Die Investitonen in die PZB-Sicherungstechnik sind durch den Umsteigehalt in der Inselstadt Malchow derzeit nicht zwingend notwendig, da keine Zugkreuzungen auf der Strecke stattfinden.

 
____________________________