Herzlich Willkommen auf
www.pro-schiene.de
   
Arbeitskreis zur Förderung des Schienenverkehrs
 
´
 Niedersachsen: Die Bahn auf dem Hümmling fährt wieder! 
 
Bereits unmittelbar nach Verabschiedung des SGFFG bemühte sich die Emsländische Eisenbahn (EEB) um die Bewilligung von Bundesmitteln, um dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen im Bestandsnetz zu finanzieren.

Dabei stellte eine Schwierigkeit dar, dass die Strecke Lathen - Sögel - Werlte bereits seit 2011 betrieblich gesperrt war, sodass der Nachweis eines Schienengüterverkehrs gar nicht mehr erbracht werden konnte. Als praktikable Lösung stellte sich hier aber heraus, dass der emsländische Kreistag einmalig Mittel in Höhe von etwa 150.000 EUR für notwendigste Maßnahmen bewilligte, die eine provisorische, temporäre Wiederinbetriebnahme zur Abwicklung einiger weniger Güterverkehre bis zur umfangreichen Sanierung ermöglichte.

Eine weitere Schwierigkeit stellte das prognostizierte Gesamtinvest von allein 8,8 Millionen EUR für die Strecke Lathen - Werlte dar. Dem begegnete der Kreistag erfolgreich in der Aufteilung auf zwei Projekte: Der letztendlich 2014/2015 für 4,98 Millionen EUR realisierten Sanierung Lathen - Sögel und der erst im Anschluss per Beschluss vom 21.12.2015 beantragten Sanierung der Reststrecke Sögel - Werlte für weitere 4,6 Millionen EUR.Da betreffend der vom EBA geforderten Bürgschaft eine Beschwerde nach dem EU-Beihilferecht im Falle einer alleinigen Bürgschaft des Kreises befürchtet wurde, wurde die selbstschuldnerische Bürgschaft des Kreises jeweils auf 80% der beantragten Mittel inkl. Zinsen begrenzt und die Restbürgschaft durch die EEB über eine Bank abgewickelt.
Das Land beteiligte sich jeweils mit 40% am Gesamtinvest.

Die Sanierung der Bestandsstrecke konnte inzwischen erfolgreich abgeschlossen und der Zugverkehr wieder auf der Gesamtstrecke aufgenommen werden, sodass sich die Annahme "letzter Fahrten" am Schienenbus 2011 erfreulicher Weise als Irrtum herausstellte. Das Projekt ist hiermit jedoch noch nicht abgeschlossen, da im nächsten Schritt der Neubau einer Güterverladestation in Werlte geplant ist, die allerdings nicht über das SGFFG mehr finanziert werden kann.


Beispiele und Rechtsgrundlagen zur Beteiligung des Landes
in Niedersachsen in Nordrhein-Westfalen in Rheinland-Pfalz zurück
 
Impressum
(C)2018